immer-boehse

bericht2

Unser Trip nach Berlin  zum Kevin Russell Konzert  30/31.08.2013

 

Achjaaa wo fang ich an…eigentlich wollte Micha ja nicht hin ,da wir ja wussten das ich zu diesem Zeitpunkt schon im 8ten Monat schwanger bin und das Micha zu gefährlich war aber ich wäre ja nich Nina wenn ich nich hartnäckig  wäre und was ich will auch versuche durchzusetzen .

Nun wars Juli und mein Geburtstag rückte näher und da es ja mein 30ter war sagte ich Micha ich wünsche mir nix mehr als zum Kevin Konzert nach Berlin zufahren,mehr wollt ich nicht,nur dahin und das auf Teufel komm raus…nun nach paar Diskussionen und Zuversicherung,ich mach mir einen Kopf wie ich da irgendwo unter komme ohne mein Baby im Bauch zu gefährden sagte Micha endlich ja und so schnell konnte keiner gucken hatte ich die karten bestellt…yiihhaaa unserem Trip nach Berlin stand nix mehr im wege,haha….Die karten waren ziemlich schnell da,nun hieß es wieder warten bis Tag X endlich kommt,aber das waren wir ja gewohnt unsere Geiselwind-karten lagen über 3 Monate im Schrank.



Die Wochen vergingen und uns ging der Arsch weil es fast soweit war…was freuten wir uns auf  Berlin,die Chaosgruppe,3h Kevin live um die Ohren…

Wir wollten Freitag schon los weil wir uns Berlin noch mal ankucken wollten und es gepasst hat das meine mum urlaub hatte und somit die Kinder gut untergebracht waren…

Also gings los…so gegen halb 10 sind wir los..Karre getankt,Gepäck ins Auto..Check ob wir auch nix vergessen haben ( als wir nach geiselwind sind ,hab ich nämlich glücklicherweise nach 10km gemerkt ich hab die karten daheim liegen gelassen,haha)..

Wir sind super durch gekommen,ham uns nich verfahren (eine Seltenheit) und unser erstes Ziel war Ines vom Flughafen Berlin Tegel abzuholen .Hat auch super geklappt,obwohl es erstmal ein Schock war verkehrstechnisch .der übergang von Autobahn nach Berlin rein…Stau..aber dann gings vorwärts und gegen 14 uhr  erwartete uns Ines auch schon freudestrahlend wie immer…hach schön gleich ein bekanntes Gesicht zu sehn…naja erstmal ham wir nen Plan gemacht wie es weiter geht weil völlig planlos in Berlin,geht gar nicht…also einigten wir uns erstmal unser Hotel zu suchen ,das wir gebucht hatten und dann ne kleine Sightseeingtour zu starten um uns letztendlich wie in der Gruppe geplant im Zeitsprung mit den andren Freaks zu treffen.



So sollte es sein…erst ham wir eingescheckt im Comfort Hotel Weißensee was geilerweise nur 5 Gehminuten vom Motorwerk (die Location wo Kevin sein Konzert stattfinden sollte) entfernt war.Naja einmal da dachten wir,wir schaun mal hin zum Motorwerk und kucken uns das ma an…gesagt-getan…dort angekommen sahen wir uns bissel um ..die Leute warn grad beim Aufbauen der Bühne ect,hatten ein nettes kleines Gespräch mit einem der Soundtechniker und kurz mit Steven dem Tourmanager geredet ob es nich möglich wäre mich irgendwo abseits unterzubekommen ,wärend des Konzis zwecks dicker Murmel .Aber es schien nichts machbar zu sein..aber es  kam dann doch anders ,aber dazu später..



Naja weiter gings Richtung Stadtmitte..Straßenbahn ,U-bahn ,S-bahn fahrn war schon ne geile sache wenn man vom Dorf kommt haha.

Erster Halt war Alexanderplatz…bissel umgeschaut,pics gemacht,Currywurst gefuttert  und einfach nur gechillt…statt Tauben hab ich duzende Spatzen gefüttert die  da überall rumgesprungen sind und einfach nur Seele baumeln lassen…aber die zeit ist ein Dieb und so machten wir uns auf zum Brandenburger Tor …war schon geil was da alles los war..Haufen Menschen,Touries ect…auch da ham wir Pics gemacht uns umgeschaut bis wir merkten es is schon halb 7.



Da wir wussten das das Zeitsprung bissel abgelegener war machten wir uns auf den Weg…vorher fragten wir noch so ne Polizeitante nach der Verkehrsverbindung und auf gings…wieder S-Bahn,U-Bahn..Bus…und gegen 19 Uhr warn wir auch endlich da…draußen saßen schon paar Leute, wir sagten einfach Moin und gesellten uns dazu…drin empfing uns schon Kevin (der Besitzer des Zeitsprungs) ein ganz feiner Kerl  und zeigte Ines wo sie pennen kann.Er hatte nämlich extra für Leute die nicht wussten wo sie pennen sollten während des Konzertwochenendes eine Art Bettenlager in einem großen Raum seiner Kneipe aufgebaut…echt ne feine Sache.




Naja die ersten Bier wurden gezapft ,im Hintergrund laute Onkelzmusik und gleichgestellte Leute …besser konnte man den Tag nich ausklingen lassen…so lernten wir viele nette Leute kennen und später trudelten dann auch nach und nach die Freaks der Chaostruppe ein…Benny,Enno,Volker,Heiko und später noch Sylvie,Sandra und Co…hach schön wars ganz ehrlich…wir ham gesungen,geknetscht und gelacht..der einzige Wehmutstropfen war für mich , das ich nicht trinken konnte,während ich zu kuckte wie alle immer besser drauf wurden haha…aber ich habs überlebt und Babys Gesundheit geht selbstverständlich vor und auf der anderen Seite auch belustigend die anderen aus nüchterner Perspektive zu betrachten haha..gelle Michael…der wurde nach anfänglicher Zurückgehaltenheit (Scheiße ich glaub ich hab ein neues Wort erfunden) nämlich immer mobiler,offener und kontaktfreudiger was mir so gar nicht gefiel denn ich musste ihn ja noch knapp 20 km bis ins Hotel bekommen…






Also beschloss ich schweren Herzens den Heimweg anzutreten schließlich hatten wir noch ne Strecke vor uns und wir wollten ja fit für den Samstag sein und mit meinem dicken Bauch hat ich auch zu kämpfen .Wir verabschiedeten uns vom Getümmel ,was Micha nicht so gefiel schließlich war er nach reichlichem Alkoholgenuss grad in Stimmung und führte ellenlange Gespräche hehe..aber auf gings ….Einige Minuten vergingen bis wir endlich ne U-Bahnstation gefunden haben ..mir tat von dem ganzen Tag schon alles weh aber es sollte noch besser kommen…mit der U-bahn sind wir bis zum Alexanderplatz gekommen,da wars schon fast um 12 Mitternacht .In der U-bahn verkippte Micha noch sein Bier was er mitgenommen hatte weil er so steif war und das während ich in der Bahn die leute fragte wie wir am besten fahren um wieder nach Weißensee zu kommen zum Hotel…es war mir so peinlich…hätte ich auch einen im Tee gehabt hätt ich drüber gelacht aber so ging das gar nicht aber naja…letztendlich stiegen wir aus und Micha bekam Hunger und meiner war auch riesig also meinte ich wir guggen ma unten bei der U-bahn da hatte ich nen Mc doof gesehen …der olle torkelte da unten rum und ich schämte mich wie ein Bettseicher …ich meine uns kannte ja keiner aber da waren alles nur Schnösel und mir ging alles einfach alles aufen Sack und ich wollte endlich ins Bett.Jedenfalls hatten wir uns dann am Arsch weil ich ihn bat sich bissel zu benehmen  und er fasste es im Suff gleich auf als will ich nix mit ihm zu tun haben weil er voll is…lange Rede kurzer Sinn ..es ging hin un her,er lief in die Richtung…ich in die,dann wieder Diskusissionen (ich hasse den Alten im Suff haha) das ganze ging hin und her ..nun wars schon um 2 und die Leute die ich nach dem Weg fragte meinten es fährt jetzt kein Bus mehr nach Weissensee un keine Bahn…naaaa toll dachte ich ..der Alte kommt nicht klar,ich will ins Nest und mir tat alles weh.Achja zu Mc doof ham wir es auch nicht geschafft vor lauter Rumgezicke…schließlich stiegen wir in die Straßenbahn und stiegen was weiss ich wo aus….Man sagte uns in der Bahn von da aus wo wir aussteigen sollten sind es nur wenige Gehminuten zum Hotel.Naja wir mussten es glauben schließlich hatten wir keinen Plan.Wir stiegen aus und standen da irgendwo was weiss ich…und wir hatten immer noch Hunger weil mehr als ne Currywurst war den ganzen Tag nicht in unserem Magen angekommen …aber weit und breit war nix zu sehen weder Menschen ,noch Autos ,noch irgendwas wo man futtern kann….Alles war zu und dann nach 15 min laufen,ein Lichtblick…da war noch ein Laden auf,dort gabs Hot-Dogs und Burger…wir kehrten ein.


Es war mittlerweile um 3 Nachts und der gute Kerl machte uns noch jedem 2 Hot-Dogs.Wieder vertragen amüsierten wir uns da drin köstlich,da der Besitzer volle kanne zugekifft war und ne Schlaftablette gar nix gegen den war…es war so geil den Typen vergess ich nich.Wir ham ewig auf die 4 Hot-Dogs gewartet während er sonst was predigte…aber er hat gefetzt …naja wir aßen auf und ließen uns erklären wie wir laufen müssen und auf gings aufs neue…ich konnte nich mehr denn wir liefen immer noch durch die Gegend,es kam mir vor wie im Kreis…und nach um 4 kamen wir endlich im Hotel an…man gings mir dreckig.Die letzten Meter wäre ich am liebsten auf der Stelle umgefallen…achja ich muss noch sagen wir hatten den ganzen Tag ein megabomben Wetter,nicht kalt und mit Sonnenschein,deshalb waren die Nächte zum Glück auch warm…jedenfalls fielen wir ins Bett und nach ca 4 Stunden Schlaf war die Nacht auch wieder vorbei…trotz wenig Schlaf begann der Tag mit guter Laune und er sollte grandios werden…da die anderen Chaoten sagten das sie um 10 vor der Halle sein wollten um noch den Stand aufzubauen ect machten wir uns gegen halb 11 auf den Weg zum Motorwerk.Bei einem kleinen Bäcker an der Ecke gabs ein Brötchen auf die Hand und auf gings…naja außer ein paar Verrückte ,die schon seit frühs um 6 vor der Halle campierten war noch keiner zu sehn…also ließen wir uns vorm Eingang nieder und warteten auf das was noch kommen mochte.Gegen Mittag kam Maria angedüst und ne halbe Stunde später auch der Rest der Freaks …ratzi fatzi waren Bänke,Tische und Pavillon aufgebaut,mucke an und das Bier floss…gute laune Stimmung und endlich wieder normale Leute hehe.




Enno packte seinen Rollstuhl aus und einen Zweiten und meinte hier der ist für dich…ich dachte häää ich dachte eigentlich das war nur ein Witz,weil er das mit dem ding den abend davor schon erwähnte…aber nein enno und co hatten sich wirklich Gedanken gemacht und der Torben (DANKE NOCHMAL VON HERZEN) der bei einem Fahrdienst arbeitet hat den Rollstuhl für mich mitgebracht.Ich konnte kaum glauben denn das Problem und die Sorgen wo ich hin soll während des Konzerts ohne mein Baby im Bauch zu gefährden und lange stehen zu müssen war somit erledigt und sollte mir noch einen riesen Vorteil verschaffen.Naja die Zeit vor der Halle verging wie im Flug.Die Massen kamen ,es wurde voller,die ersten reihten sich vorm Einlass ein (Micha auch,um ganz vorne zu stehn) und langsam mussten die Leute den Stand einräumen weil sie vor einem Imbiss standen der aufmachen wollte um die Leute zu beköstigen,achja ich vergas zu erwähnen das wir (micha+ich) die ganze Zeit darauf lauerten das Kevin sich blicken lässt um doch eventuell ein Foto mit ihm machen zu können ,was unser großer Traum war und gleichzeitig auch ein kleines Ziel…aber nix.


Der rest der Band kam auf einen Plausch raus (allesamt ganz nette Kerle),aber von Kevin keine Spur.Zurück zum Punkt..ich weiss nich mehr,gegen 18:30 Uhr glaub ich war dann Einlass und ich hab mich nach kurzen Gespräch mit der Security von Stefan bachler zum Seiteneingang schieben lassen wo auch Enno mit seinem Rolli stand…langsam wurde ich nervös. Naja die Ersten stürmten den Vordereingang in Richtung erste Reihe und wir den Seiteneingang .Drin angekommen schob mich Stefan rechts an die Seite wo auch der Weg hinter die Bühne war und wo es hoch ging zum Backstage Bereich…die Halle hatte nämlich einen zweiten Stock wo ein riesiger U-förmiger Balkon ,so nenn ich es mal war…also stand ich da an der Seite und Micha in der ersten Reihe und die Halle füllte und füllte sich.Dann kam der Tourmanager und sagte nachdem die Vorbands vorbei sind und bevor Kevin´s Show beginnt werden alle Rollstuhlfahrer hochgebracht auf die Tribünen bzw. Balkone…wow was für ne geile Sache dachte ich..also das schubs und quetschproblem auch gelöst.Ich ging zu Micha und sagte…pass auf…wenn Kevin anfängt werden wir Rollifahrer hochgebracht…komm mit und schieb mich oder bleib in der ersten Reihe ,aber für alles was da oben nach dem Konzi passiert kann ich nich garantieren…gut Micha wusste Bescheid und ich hockte mich wieder in meinen Rolli,Stefan stand hinter mir…nach paar Minuten kam Micha und sagte ich komm mit.Stefan und Micha tauschten die Plätze…Stefan in die erste Reihe und Micha hinter mich.Na gut ..es ging los mit TXl womit ich nicht soviel anfangen konnte,dazu kam noch das ich überhaupt nix sehen konnte und links und rechts wurde ich mit Bier begossen..alles nich schön…und die Boxen vor denen ich stand brachten mein Baby auch zum tanzen im Bauch,weil es sehr laut war .Ok…weiter gings mit den BONKERS ,das war sehr geil ,ist ja eh nicht einfach als Vorband das auf Kevin wartende Publikum zu begeistern aber ich fands sehr sehr geil…haben Johnny und Co gut gemacht.Mittlerweile hat sich noch ein Rollstuhlfahrer mit seiner Frau neben uns gesellt.Als ich seine unzufriedenen Blicke sah ..schrieb ich ihm kurz auf meinem Handy das wenn kevin´s  band anfängt zu spielen,wir hochgebracht werden und schon sah er viel viel glücklicher aus hehe,verständlicher weise. Nagut..Bonkers waren vorbei und es ging los mit Bühnenumbau,das Tuch wurde gespannt und Kevin´s Start rückte immer näher und irgendwie kam keiner .Wir dachten,uns hat man bestimmt vergessen …doch dann gings los…es kamen die Securitys und brachten uns hoch…es war so geil…das Feeling.Gerade kurz bevor das Tuch fiel waren wir oben auf der Tribüne und hatten einen hammergeilen Ausblick auf die gesamte Halle die sich wie ein Schlauch von der Bühne aus nach hinten zog.Es war restlos ausverkauft,jeder cm Platz war verbraucht .Sah geil aus die ganze Menschenmasse von oben zu sehn.Neben uns waren Maria und Enno und gegenüber Kevin´s Freundin,die Bonkers und andere Leute die mit zum Backstage gehörten.Ach ja und neben mir war noch klein Enno (sein 12 jähriger Sohn) ..der später zu jedem Song abrockte und mit sang.Es war sooo süß.Na gut über die ganze Bühne hing ein Tuch,wie schon damals in Geiselwind,und als das Licht aus ging und die Bandmitglieder einzeln beleuchtet wurden fing das Publikum an zu toben und als man dann Kevin seinen schatten sah und dann das Tuch fiel war von Anfang an die Meute nicht zu bremsen…jedes einzelne Lied wurde mitgebrüllt.


Die Halle bebte und kochte und es war einfach wieder unbeschreiblich geil …Kevin schmetterte 3,5 Stunden!!!!!!! Voller Power,Freude und Herzblut,Onkelzlieder aus voller Kehle.Er sah so glücklich aus und seine Power steckte wieder förmlich an..im Großen und Ganzen war es eine Hammer Show und wir genossen jedes Lied…wie im Flug vergingen die 3,5 h und als das letzte Lied Erinnerung vorbei war und alle von der Bühne gingen kam ein bisschen Trauer auf das es schon wieder vorbei war aber die Trauer hielt nicht lange…wir hatten ja immer noch im Hinterkopf uns unseren Traum zu erfüllen und nach 20 Jahren onkelzfan sein (Micha,onkelzfan seit 1993) ,doch noch ein Bild mit Kevin zu bekommen.Ich sagte zu Micha,ich geh hier jetzt nich weg bevor die mich hier weg bitten ,schließlich musste Kevin ja hoch kommen ,da sein Backstagebereich ja gegenüber von uns war und der Rollifahrer neben mir war der gleichen Ansicht haha….und es dauerte nich lange da meinte Micha plötzlich,da drüben ist kevin(bei uns gegenüber).Die Gefühle die in mir /uns hochkamen sind nicht in Worte zu fassen..krasse scheisse da ist Kevin…da muss ich hin die Gelegenheit bekomme ich nie wieder dachte ich.Ich zu Micha,los komm schnell da rüber bevor er weg ist…Micha zu mir,setz dich in den Rolli ich schieb dich…ich nur nein das dauert zu lange ich laufe..nee setz dich rein ich schieb…ein hin und ein her ..Mensch wir ham keine Zeit zu verlieren sonst ist er weg.Ach Scheiße.ich mich in das Ding gesetzt und im Sauseschritt ging es auf die andere Seite…da die Gänge eng waren wartete der andere Rollstuhlfahrer mit seiner Frau und Micha der total perplex war weiter vorn und ich ging auf Kevin zu der bissel weiter weg stand und sich grad unterhielt.Mit jedem Schritt wurde ich nervöser,ey Scheiße,mir ging förmlich einer ab haha und angekommen tippte ich ihm auf die Schulter ,mein Herz flatterte wie nie zuvor und ich sagte zu ihm ob es möglich wäre ein Bild mit ihm zu machen und ob er mit vor kommen würde ,dort wartete noch ein andrer Rollifahrer.Klar können wir machen meinte er und ich ging mit ihm die 10 Schritte bis zu den anderen.Wer mich kennt weiss das ich ne Macke habe denn während den 10 Schritten plapperte ich mit meiner Turbosprechweise zu wie geil er doch ist und das ich stolz auf ihn bin was er grade auf die Beine stellt und das er weiter so machen soll und das ich meinen erstgeborenen Sohn nach ihm benannt habe.Der arme Mann dachte ich im Nachhinein aber egal ich war voller Euphorie und Freude..er meinte das es ja auch der schönste Name überhaupt ist,haha und das ich ruhiger werden muss sonst entbinde ich noch an Ort und Stelle …haha der hat leicht reden.Naja wir kamen bei den anderen an und Micha stand schon mit den Händen vorm Gesicht da weil er gar nicht fassen konnte das grad sein Idol nach 20 jahren fan vor ihm stand.Ich meine zu Onkelzzeiten kam Kevin nicht mal nach der Show vor die Bühne im Gegensatz zu den anderen,sondern war gleich immer weg.Und nun stand er da…)er ging noch kurz zu dem anderen Rollifahrer und machte einen kurzen Plausch.Nun kamen wir zu unseren langersehnten Bildern mit ihm…ein kurzer Plausch und dann war er aber auch schon wieder weg..wie wir uns währenddessen und danach gefühlt haben brauch man eigentlich nich beschreiben weil die Worte fehlten,aber ich bin so dankbar das dieser Traum für uns wahr wurde.




Einfach ein Hammer hammergeiler Abend mit einem hammergeilen Ende.Ein toller Mann,der meinen absoluten Respekt hat…naja jetzt konnte nach uns die Sintflut kommen uns war es egal denn wir waren einfach nur glücklich.Wir begaben uns nach 100 mal bedanken bei der Security ect nun wieder nach unten .Die Halle war fast leer und draußen fing es mittlerweile an zu regnen.Mein Kreutz streikte,die Beine taten weh und kaputt war ich auch also verabschiedeten wir uns noch von Heiko und Co die dann ins Zeitsprung weiter feiern wollten und machten uns glücklich und erschöpft auf den 5 min Weg zum Hotel,wir mussten ja den nächsten Früh bei Zeiten wieder los da unsre Kinder ja daheim bei Oma auf uns warteten und ja auch noch ne 4-5 h Fahrt den nächsten Tag auf uns zu kam und außerdem waren wir ja seit frühs um 10 an der Halle.Gesagt, getan…verdammt glücklich fielen wir ins bett,knetschten noch über unsere Emotionen und der Tag war gegen halb 2 nachts vorbei.Am Sonntag Morgen ging es dann auch schon gegen 10 Uhr auf nach Hause…wir kamen bis auf paar kleine Staus gut durch und waren mit Zwischenstopp beim Bereitschaftsarzt (ich hab mir ne Bronchitis eingefangen gehabt die bis tief in die Bronchien ging und voll wehtat aber Scheiß drauf ich,hab es überlebt).Gegen 16 Uhr zu Hause…glücklich schlossen wir die Kinder wieder in die Arme und können rückblickend sagen…es war ein tolles Wochenende ,mit noch tolleren Leuten,einem hammergeilen Konzert mit noch viel viel geilerem Ende ..ein Wochenende was wir nie vergessen werden..DANKE AN ALLE DIE ES ZU DIESEM GEMACHT HABEN!!!!!!!!





=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=